Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Fakultät Wirtschaftswissenschaften

Münzstraße 12
97070 Würzburg

Telefon: +49 (0) 9 31 - 3511–9602
Telefax: +49 (0) 9 31 - 3511–9610

URI: https://mcd.fhws.de/

Zielgruppe und Perspektiven

Compliance-Spezialisten gepaart mit Datenschutzwissen sind gefragt wie noch nie.

Der Bedarf an Compliance-Spezialisten steigt, weil sich Unternehmen in einem immer dichteren Geflecht nationaler und internationaler Regeln bewegen und die Gefahr, ungewollt Regelverstöße zu begehen, latent vorhanden ist. Deshalb sind Unternehmen auf Spezialisten und Berater angewiesen. Dies gilt aber auch immer mehr für öffentliche Verwaltungen, insbesondere wenn diese größere Bereiche in private Hände geben.

Der Bedarf an Compliance-Spezialisten mit Datenschutzwissen ist besonders dann gefragt, wenn es sich um kleine und mittlere Unternehmen, wie z. B. Familienunternehmen und Behörden handelt, die weder getrennte Abteilungen noch eine Fortbildung von zwei getrennten Spezialisten finanzieren können.

Zielgruppe des Studiengangs sind in erster Linie Hochschulabsolventen eines betriebswirtschaftlichen, wirtschaftsjuristischen und rechtswissenschaftlichen Studiums mit mindestens 210 ECTS-Punkten und Berufserfahrung. Der Studiengang richtet sich daher insbesondere an Leiter von Datenschutzabteilungen, Steuerspezialisten, Rechtsanwälte, Compliance-Officer in Unternehmen, Leiter Interner Revisionen, Behördenleiter oder Kriminalisten.

Die zu erwartenden Berufsaussichten für Absolventen des berufsbegleitenden Masterstudienganges Compliance und Datenschutz sind:

  • Compliance-Officer in Unternehmen und Behörden
  • Führungskraft der Internen Revision
  • Führungskraft in der Security-Abteilung der Unternehmen
  • Führungskraft in der Betrugsermittelnden Abteilung vor allem von Banken und Finanzdienstleistern (Thema Geldwäsche)
  • Führungskraft einer Compliance-Abteilung
  • Führungskraft einer Datenschutz-/Datensicherheitsabteilung